Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Maschinen erobern die Welt

  1. #1
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard Maschinen erobern die Welt

    Ich lese gerade diesen Heise Artikel über eine Partie Fischer-Schach Mensch gegen Computer.

    Es ist noch nicht all zu lange her, da hatten es die Programme schwer auf schrankgroßen Supercomputern gegen Menschen zu gewinnen und jetzt schafft das eine Freeware auf einem 1,8 GHz Dual-Core Laptop mit 512 MB Ram ohne weiteres.

    Und das im Fischer-Schach. Die letzte Hoffnung für den Menschen noch im Schach gegen die Rechner antreten zu können. Ich denke mal, dass wir im Schach den Kampf verloren haben. Was meint ihr kommt als nöchstes dran?

    Die Roboterforscher sagen ja vorraus, dass wir im Jahr 2050 nicht mehr in der Lage sein werden ein Fußballspiel gegen humanoide Roboter zu gewinnen und wenn ich mir die Fortschritte von QRIO so ansehe halte ich das durchaus für möglich.

    Ich find's schon sehr interessant, wie weit uns Maschinen in einigen Gebieten überlegen sind.

  2. #2
    Erfahrener User
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    285

    Standard

    Aber Maschinen machen nur das, was man ihnen "sagt" oder was man ihm vorher "beigebracht". Das ändert sich aber auch bestimmt und Maschinen werden auch mal kreativ denken können.

  3. #3
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Man muss ihnen nicht unbedingt etwas beibringen.

    Es gibt auch Roboter, die lernen selbstständig zu laufen. Ihnen werden lediglich die Parameter vorgegeben, die sie erreichen müssen und die Roboter versuchen per Trial and Error diese Parameter zu erreichen.

    Die zu erreichenden Parameter sind meistens recht grob gehalten

    1. Fall nicht um
    2. Bewege dich in eine Richtung
    3. Bewege dich möglichst schnell
    4. Drehe dich in beliebige Richtungen
    ... und so weiter

    Der Roboter versucht jetzt durch reines Ausprobieren diese Zielvorgaben zu erreichen.

    Fällt er sofort auf die Schnauze probiert er es anders. Läuft es beim nächsten Mal besser und er kippt erst nach einer Sekunde um, wird der Ansatz weiter verfolgt, bis er entweder zum Ziel führt oder ein ganz neuer Ansatz gewählt werden muss.

    Leider weiß ich nicht mehr, wie diese Systeme heißen. Manche lernen aber erstaunlich schnell, wie sie Dinge zu erledigen haben und kommen manchmal auf Lösungen, die so von den Forschern gar nicht eingeplant waren. Die schummeln sozusagen um das Ziel zu erreichen, weil sie eine Möglichkeit gefunden haben, die eigentlich der zu lösenden Aufgabe widerspricht.


    Es gibt aber auch Probleme mit denen Roboter sehr lange Zeit noch große Probleme haben werden. Zum Beispiel soll es sehr schwer sein einen Roboter durch eine Fußgänger-Zone laufen zu lassen.

    Wir Menschen kommunizieren ganz unbewusst mit den anderen Fußgängern und einigen und so auf bestimmte Pfade, damit mir nicht zusammenstoßen. Des Weiteren erkennen wir auch am Verhalten eines Menschen, ob sich diese vielleicht im nächsten Moment umdreht oder in eine andere Richtung geht.

    Ein Roboter hat enorme Probleme zu erkennen, wie sich die Menschen im nächsten Moment verhalten werden und wo sie hinlaufen werden. Deshalb kann auch nicht nicht planen, wo er herlaufen soll und hat praktisch gar keine Chance sich gezielt fortzubewegen.


    Was für Computer auch schwer zu lösen sein soll, dass ist das Spiel Go. Leider kenne ich das nicht, aber die Regeln sollen sehr sehr einfach sein und trotzdem soll es für ein Programm viel schwerer zu spielen sein, als Schach.

    Es gibt also Gott sei Dank noch Gebiete auf denen wir den Programmen eine Zeit lang überlegen sein werden.

  4. #4
    Administrator Avatar von warpspeed
    Registriert seit
    22.01.2006
    Ort
    Hessen, Germany
    Beiträge
    8.260

    Standard

    Was den Robotern einfach fehlt ist Instinkt und Vorahnung. Das macht viel aus.
    Greetings... WarpSpeed FORENREGELN/FORUMRULES

    AMD Ryzen 9 3950X @ 4.1 GHz - Patriot DIMM 32 GB DDR4-4400 - ASUS ROG STRiX X570-E Gaming - Gainward NVIDIA GeForce GTX 2080 Ti Phoenix GS 11GB RAM - Creative Soundblaster AE9-PE - Cooler Master V1200 Platinum (Netzteil) - Corsair Cooling Hydro Series H115i Pro - Monitor-1: Acer Predator CG437KP (43" 4k G-Sync Monitor) / Monitor-2: Samsung Curved UHD TV KU6679 (43" 4k TV) - Razer Cynosa Chroma (Tastatur) - Logitech G502 Proteus Core (Maus) - Logitech G25 (Lenkrad) - MS XBOX360 Gamepad - MS Windows 10 Pro 64Bit

  5. #5
    VIP Avatar von foofi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    GER Cologne/Bonn - GR Alex/polis
    Beiträge
    15.210

    Standard

    Zitat Zitat von warpspeed
    Was den Robotern einfach fehlt ist Instinkt und Vorahnung. Das macht viel aus.
    kann man denen sowas programmieren?

  6. #6
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Also ich würde fast sagen, dass es so etwas schon gibt.

    Nennt sich Branch-Prediction.

  7. #7
    Erfahrener User
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    285

    Standard

    Was den Robotern wirklich fehlt sind Gefühle.

  8. #8
    VIP Avatar von foofi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    GER Cologne/Bonn - GR Alex/polis
    Beiträge
    15.210

    Standard

    Ob Gefühle doch so gut sind?

    Edit: ein Roboter kann keine gute Tat von einer schlechten unterscheiden!

    Was wirklich gut wäre, wenn Roboter in schlechte Verhälltnisse kommen, wie zum Beispiel: hohe Temperaturen oder zu hoher feuchtigkeit, dass die sich sodan zurück ziehen oder so. Aber ich denke mal: das gibts doch alles schon oder?


  9. #9
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Zitat Zitat von foofi
    Aber ich denke mal: das gibts doch alles schon oder?
    Auf ganz einfache und vorprogrammierte Weise gibt's das natürlich.

    Der automatische Scheibenwischer, der anspringt, wenn's regnet und auch die Marsroboter werden sicherlich ihre Solarzellen irgendwie schützen, wenn sie merken, dass ein Sturm aufkommt, aber das ist ja alles rein vorprogrammiert und keine besondere Leistung.

    Einer Maschine einen Lebenserhaltungstrieb einzuprogrammieren ist ja nicht schwierig. Jetzt kommt es nur darauf an, wie intelligent die Maschine ihre Fähigkeiten einsetzt um am Leben zu bleiben.

    Ein purer Überlebenstrieb ohne Wenn und Aber wäre allerdings eine Verletzung der Asimovschen Grundregeln:


    1. Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.

    2. Ein Roboter muss den Befehlen gehorchen, die ihm von Menschen erteilt werden, es sei denn, dies würde gegen das erste Gebot verstoßen.

    3. Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange solch ein Schutz nicht gegen das erste oder zweite Gebot verstößt.


    Die Regeln hätten sie SkyNet auch mal beibringen sollen.

  10. #10
    Erfahrener User
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    285

    Standard

    Können Roboter lieben ?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •