Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: E3 Vorführung mit welchem Rechner?

  1. #31
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Jup. So ist es. Crysis nutzt weder Havok FX noch unterstützt es den PhysX-Chip.

    Die haben auch keine Engine extern eingekauft, sondern ihre Eigene geschrieben, die wahrscheinlich genau auf die Anforderungen von Crysis ausgelegt sein wird.

    Mich würde aber echt interessieren, ob die auch die Grafikkarte für Physikberechnungen heranziehen. Dazu braucht man ja kein Havok FX oder eine spezielle Grafikkarte. Es wäre also gut möglich, das Crytek auch etwas Effekt-Physik auf die Graka ausgelagert hat.

    Ich kann es nämlich immer noch nicht glauben, das die geamte Physik in Crysis auf der CPU ausgeführt werden soll. Wenn doch, dann ist die Engine verdammt effizient programmiert.

  2. #32
    Semi Pro Avatar von jodob
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    1.228

    Standard

    ist zwar unwahrscheinlich aber nicht unmöglich... die cry engine 1 war ja auch gut programmiert, wenn ich mir überlege, wie gut far cry auf low end pcs läuft...
    schade dass kein externes system die physik steuert, dann bleibt wohl nix andres übrig als die cpu zu wechseln...

    und noch ne frage: die direct x 10 effekte, werden die von der cpu oder von der grafikkarte ausgeführt? doch eigentlich von der graka, wozu bräuchte man sonst ne neue mit direct x10... andrerseits... volumetrische wolken, der rauch usw ist doch bestandteil der physik, welche doch die cpu übernehmen soll...

    angenommn die dx10 effekte würden von der graka gesteuert, dann besteht ja noch hoffnung für "ältere" cpus, da diese effekte bei der demo nur über die cpu simuliert wurden... sprich wenn ne direct x10 grafikkarte im system hängt übernimmt die das doch später... was letztendlich die cpu entlastet...
    oder hab ich da was falsch verstanden?

  3. #33
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Zitat Zitat von jodob
    und noch ne frage: die direct x 10 effekte, werden die von der cpu oder von der grafikkarte ausgeführt? doch eigentlich von der graka, wozu bräuchte man sonst ne neue mit direct x10... andrerseits... volumetrische wolken, der rauch usw ist doch bestandteil der physik, welche doch die cpu übernehmen soll...
    Mal etwas Grundsätzliches zu DirectX:

    DirectX-Effekte oder so etwas gibt es nicht. Dummerweise rede ich auch immer von DX10 Effekten. Damit meine ich aber lediglich die Effekte, die unter Verwendung von DX10 hinzukommen.

    DirectX selbst ist nur eine genormte Schnittstelle von MS auf die Programmierer zurückgreifen können um auf alle möglichen Arten von Komponenten zugreifen zu können, die im PC stecken. Eine sogenannte API (Application Program Interface)

    DirectX ist aber nicht nur für Grafikkarten zuständig. DirectX besteht aus einer Vielzahl von Komponenten. Zum Beispiel Direct Draw für 2D-Grafik (Windows Oberfläche), Direct 3D für 3D-Grafikkarten (Spiele, u.s.w.), Direct Audio für Soundkarten und in Zukunft auch Direct Physics für Physik-Karten, aber auch Grafikkarten auf denen Physikberechnet wird.

    Somit braucht sich der Programmierer in Zukunft nicht mehr darum zu kümmern, ob die Physik vom PhysX Chip berechnet wird oder von der Grafikkarte. In seinem Programm verwendet er die gleichen Kommandos um diese Geräte anzusteuern. Natürlich kann dahinter auch eine Software-Engine stecken und trotzdem verwendet er die gleichen Kommandos.

    Vereinfacht gesagt, sagt er der DirectX Schnittstelle nur, dass hier der Baum abknicken soll und wie das letztendlich realisisert wird, ob per Chip, Graka oder per Software ist dem Programmierer herzlich egal.

    Damit das funktioniert müssen die Karten und die Software-Engine aber auch DirectX kompatibel sein und genau das ist es, was eine DirectX10 Graka definiert.
    Das bedeutet lediglich, dass sie alle Funktionen, die DirectX10 dem Programmierer zur Verfügung stellt auch umsetzen kann.

    Wie sie das macht ist dem Programmierer dabei völlig egal. Hauptsache sie tut es. Bestes Beispiel werden die kommenden DX10 Chips sein. Es ist laut DirectX 10 Vorschrift, dass diese Karten unified Shader besitzen müssen. Was das genau ist, ist hier eher unwichtig.

    Jetzt ist es aber so, dass nVidias kommender Grafikchip immer noch keine unified Shader beherscht, aber trotzdem DirectX10 kompatibel ist. Nun. Wie macht er das? Ganz einfach. nVidia simuliert ganz einfach unified Shader, verwendet aber im Endeffekt immer noch Vertex, Pixel und Geometry-Shader. Nach außen hin erscheint es aber so, als ob die Karte auch unified Shader verarbeiten kann.

    Programmierer können also unified Shader in ihren Programmen verwenden ohne darauf achten zu müssen, ob eine nVidia Karte oder eine ATi Karte im System steckt. Solange sie DX10 kompatibel ist sollte das Programm funktionieren. (In der Realität sieht's natürlich etwas anders aus)

    Wie die Grakahersteller ihre DirectX 10 Features realisieren ist dem Programierer also egal. nVidia wandelt diese unified Shader Programme zum Beispiel wieder in die herkömmlichen Vertex- und Pixelshaderprogramme um während ATis neuer R600 tatsächlich echte unified Shader verarbeiten kann.

    Heraus kommt aber das selbe Ergebniss. Das was der Programmierer geschrieben hat wird auch auf dem bildschirm angezeigt. Auf der ATi Karte wird es alledings aller vorraussicht nach schneller gelaufen sein, als bei den simulierten Shadern von nVidia.

    Wenn man es also ganz genau nimmt ist nVidias neuer G80 noch gar kein richtiger DX10 Chip.



    Jetzt noch kurz was zur Physikberechnung auf der Graka. Das ist grundsätzlich auf allen Grafikkarten möglich. Anstatt ShaderProgramme zu schrieben, die Grafiken berechnen schreibt man Programme die physikalische Berechnungen durchführen. Man kann auch Soundverarbeitung auf den Grafikkarten durchführen. Da sind einem eigentich keine Grenzen gesetzt.

    Der vorteil der neuen DX10 Karte sind diese unified Shader. Bisher waren Shaderprogramme immer stark limitiert. Sie konnten nur eine bestimmte Anzahl von Kommandos enthalten, nur eine bestimmte anzahl von Sprungbefehlen enthalten und und und. Hinzu kam, dass verschiedene Aufgaben auf unterschiedliche Shadertypen verteilt werden mussten.

    Wie das Wort "unified" bei den unified Shadern schon sagt wurde bei DX10 beschlossen die unterschiedlichen Shadertypen zusammenzufassen und alles nur noch mit einem Shaderprogramm zu bearbeiten. Es gibt auch keine Längenbegrenzung mehr und jede Menge anderer Limitierungen sind weggefallen. Somit lassen sich auf den neuen Karten viel komplexere und anspruchsvollere Programme schrieben, als bisher. Das macht es einem auch so einfach Physikberechnungen auf der Graka durchzuführen. Man ist jetz einfach viel flexiebler.

    Puh. Jetzt habe ich aber erst einmal genug getippert. Hab gleich Feierabend. Dann geht's ab nach Hause.

  4. #34
    VIP Avatar von foofi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    GER Cologne/Bonn - GR Alex/polis
    Beiträge
    15.210

    Standard

    wow noxon, das hast du perfekt erklärt! darf ich erfragen was du beruflich so machst?

  5. #35
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Ich bin Fachinformatiker und hänge auf der Arbeit rum und schreibe Forumsbeiträge.

  6. #36
    VIP Avatar von foofi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    GER Cologne/Bonn - GR Alex/polis
    Beiträge
    15.210

    Standard

    IBM, Orcale, Vodafone oder Intel, AMD? - wow, dein Grundwissen ist sehr gut!

  7. #37
    Semi Pro
    Registriert seit
    14.02.2006
    Ort
    Smith's Grove-Warren County Sanitarium(Haddonfield)
    Beiträge
    1.135

    Standard

    also ich finde es gut so einen wie noxon zuhaben
    schadet aufjedenfall nie, immerhin müssen so Leute wie Trax in Sachen Kompetenz ausgelichen werden,daher good job noxon

  8. #38
    Professional Avatar von noxon
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    3.340

    Standard

    Hehe. Danke. Ich werde das gleich in meine Zitate-Liste mit aufnehmen.

  9. #39
    Erfahrener User
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    285

    Standard CPU

    Hi noxon,

    Da du dich mit CPUs gut auskennst, wollte ich fragen, ob mein CPU für Crysis reichen würde.

    Mein CPU: Intel Pentium D 930 "Presler" 3Ghz

  10. #40
    VIP Avatar von foofi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    GER Cologne/Bonn - GR Alex/polis
    Beiträge
    15.210

    Standard

    ^^ das kann dir noch keiner sagen!

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •